Laufen Frauen in Zukunft schneller als Männer?

Mit 8,079 Sekunden läuft bei den Olympischen Spielen 2156 erstmals eine Frau über 100 Meter schneller als ein Mann. Das erwarten jedenfalls britische Forscher, die im Magazin "Nature" die derzeitige Entwicklung hochgerechnet haben. Demnach könnten 100-Meter-Sprinterinnen ihren männlichen Kollegen sogar schon 2064, spätestens aber im Jahre 2788 den Rang ablaufen.

In den vergangenen 100 Jahren seien sowohl weibliche als auch männliche 100-Meter-Läufer immer schneller geworden, berichtet das Forscherteam um Andrew Tatem von der Universität Oxford. Im Gegensatz zu anderen Wissenschaftlern hat die Gruppe um Tatem keine Verlangsamung dieser Entwicklung festgestellt. Verschiedene Berechnungsverfahren hätten gezeigt, dass die Bestzeiten linear schrumpften.
...
Selbstkritisch räumen die Forscher allerdings ein, dass ihre einfache Methode weder die verbesserte Zeitmessung, noch jegliche Umwelteinflüsse oder Doping beachte. Bei Wetten auf einen weiblichen 100-Meter-Weltrekord bei den 66. Olympischen Spielen 2156 ist daher noch Zurückhaltung geboten.
 
quelle: www.krone.at